Die besten 9 Spinning Bikes im Vergleich. Unser Kauftip ist das Body Coach Racing Bike Pro-X 13. Wenn Sie an Ihrer Ausdauer arbeiten wollen und aus diesem Grund auf der Suche nach einem guten und effektiven... zum Ratgeber

1. Platz
Stärken
Das Gerät kann mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis aufwarten und überzeugt auch in der Einfachen Handhabung und den guten Einstellungsmöglichkeiten. Das extrem schwere Schwungrad sorgt für einen sehr gleichmäßigen Lauf und simuliert die Straßenverhältnisse wunderbar. Durch den höhenverstellbare Racing-Lenker behält man stets die Kontrolle und der eingebaute Computer informiert einen über die Fortschritte beim Training.
Schwächen
Aufgrund des hohen Gewichts ist die Mobilität natürlich etwas eingeschränkt. Aber mal ährlich, wie oft wird so ein Gerät schon in seiner Position verändert.
Fazit
Ein sehr gutes Gerät, welches den meisten Anforderungen mehr als gerecht werden wird und ein effektives Training ermöglicht.
2. Platz
  • hohe Stabilität
  • Preis-Leistungsverhältnis
  • kaum Fahrgeräusche
  • professionelles Gerät für alle Sportler
  • bequem, da individuell einstellbar
3. Platz
  • gute Verarbeitung
  • günstiger Preis
  • realistisches Fahrgefühl
  • LCD-Display
  • verstellbarer Sattel sowie Lenker

Alle Spinning Bikes Testberichte anzeigen

Ratgeber

Wenn Sie an Ihrer Ausdauer arbeiten wollen und aus diesem Grund auf der Suche nach einem guten und effektiven Cardiotraining sind, dann ist Spinning die richtige Wahl. Wenn Sie sich ein Spinning Bike zulegen, sind Sie unabhängig von den Wetterverhältnissen und brauchen keine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio. Worauf Sie beim Kauf eines solchen Bikes achten müssen, wie Sie es einsetzen können und welche bekannten Hersteller es gibt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Einsatzmöglichkeiten

Der Fokus bei einem Training mit dem Spinning Bike liegt sicherlich auf der Verbesserung der Ausdauerleistung. Aber auch die Muskeln, vor allem in den Beinen, profitieren, wenn Sie regelmäßig radeln. Zudem schützen Sie Ihr Herz-Kreislauf-System und vermeiden so langfristig gravierende Schäden an Ihrer Gesundheit.
Besonders praktisch: Im Gegensatz zum Training auf einem gewöhnlichen Fahrrad, können Sie Ihr Workout durchführen, wann immer Sie wollen. Rücksicht auf das Wetter müssen Sie genauso wenig nehmen, wie auf die Tageszeit. Das kommt insbesondere all jenen zugute, die einen anspruchsvollen Alltag haben und nicht immer die Zeit finden bei schönstem Sonnenschein mit dem Fahrrad zu fahren.
Hier eine Übersicht, welche Trainingsziele Sie mit dem Spinning Bike erreichen können:

  • Verbesserung Ihrer Ausdauerleistung
  • Schutz und Stärkung der Gefäße und des Herzens
  • Stärkung der Muskulatur
  • Koordinative Schulung bei richtigem Training
  • Reduzierung des Körpergewichts

Wie Sie diese Trainingsziele am besten erreichen und was Sie alles beachten müssen, um ein sinnvolles Workout durchzuführen, klären wir in den folgenden Abschnitten. body-coach-racing-bike-pro-x-13.jpg

Die Trainingsziele

Wie Sie gesehen haben, können Sie mit einem Spinning Bike verschiedenste Trainingsziele erreichen, wobei natürlich die Verbesserung der Ausdauerfähigkeit im Fokus steht. Allerdings kommen alle Trainingsziele Ihrer Gesundheit zugute, wenn Sie diszipliniert einige Einheiten in der Woche über einen längeren Zeitraum durchführen.
Welche positiven Auswirkungen das Training im Detail auf Ihren Körper hat, betrachten wir nun.

Verbesserung Ihrer Ausdauerleistung

Spinning ist eines der effektivsten Workouts, wenn es um eine Steigerung der Ausdauerfähigkeit geht. Grundlage für den Erfolg ist aber natürlich auch hier Disziplin. Man muss regelmäßig trainieren und die Anforderungen stetig erhöhen. Dies ist beim Radfahren auf zwei Arten möglich: entweder wird die Trainingszeit verlängert oder man stellt nach und nach einen höheren Widerstand ein.
Grundsätzlich können Sie sich an Ihrer Herzfrequenz, also Ihrem Puls, orientieren. Männer nehmen hierzu einen Wert von 220 und Frauen einen von 226 an. Hiervon wird das Lebensalter abgezogen und man erhält die maximale Herzfrequenz. Wenn Sie Ihre Ausdauer verbessern wollen, dann trainieren Sie optimalerweise in einem Bereich von 70 bis 80 Prozent der maximalen Frequenz. So steigern Sie ihre Fähigkeiten effektiv und überfordern Ihren Körper nicht.

Schutz und Stärkung von Herz und Gefäßen

Eine verbesserte Ausdauer ist nicht nur zur Erledigung alltäglicher Aufgaben förderlich, sondern dient auch dem Schutz Ihrer Gesundheit. das-indoorcycle-h9158-sb1-4.jpgDurch stetiges Training wird der Körper gefordert und passt sich nachhaltig an höhere Belastungen an.
Dies führt dazu, dass Herz und Gefäße optimal arbeiten und Sie verringern damit das Risiko an Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems zu erkranken.
Um diesen Effekt zu erzielen, achten Sie bitte auf ein moderates, aber regelmäßiges Training. Nur wenn Ihr Körper stetig gefordert wird, können Sie von den positiven Auswirkungen seiner Anpassungsfähigkeit profitieren.

Stärkung der Muskulatur

Ein Ausdauertraining ist natürlich nicht optimal geeignet, um die Muskeln aufzubauen. Dennoch passt der Körper sich auch in dieser Hinsicht den Belastungen an. Beim Training mit einem Spinning Bike werden vor allem Ihre Beine – insbesondere Ihre Oberschenkel – gefordert und eine stärkere Muskulatur ist nur eine Frage der Zeit.
Aber auch andere Muskelgruppen können profitieren. Dies betrifft alle Bereiche des Körpers, die beim Training eine unterstützende Funktion übernehmen. Vor allem Ihre Körpermitte und der Rücken sorgen dafür, dass Sie sicher auf dem Rad sitzen und sind während des ganzen Workouts angespannt. Um diesen Anforderungen dauerhaft gerecht werden zu können, reagiert Ihr Körper mit dem Aufbau und der Stärkung der Muskulatur und Sie können sich schon bald über eine athletische Erscheinung freuen.

Koordinative Schulung

Dieser Punkt mag ein wenig überraschen, aber auch die koordinativen Fähigkeiten können, bei richtigem Training, gefördert werden. Grundlage hierfür ist, dass man das Training anspruchsvoll gestaltet. So empfiehlt es sich die Belastung durch unterschiedliche Widerstände zu variieren. Der Körper muss so verschiedenste Aufgaben gleichzeitig erledigen. Zum einen muss er dafür sorgen, dass der Sportler sicher auf dem Sattel sitzen kann. Dies fordert die gesamte Muskulatur, die zur Balance nötig ist. Zusätzlich ist, je nach Widerstand, ein jeweils anderer Kraftaufwand nötig. asviva-heimtrainer-real-indoor-cycle-cardio-vii.jpgDamit der Körper nicht zu viel Energie verbraucht, muss er also stets auf neue Belastungen reagieren und die Bereitstellung von Nährstoffen regulieren.

Reduzierung des Körpergewichts

Neben der Förderung von Ausdauer und Gesundheit, mag dieser Effekt für die meisten Sportler die größte Rolle spielen. Um das Körpergewicht dauerhaft zu reduzieren ist, neben der richtigen Ernährung, ein gut geplantes und regelmäßig ausgeführtes Training nötig. Nur wenn die Belastung hoch genug ist und regelmäßig angepasst wird, wird der Körper gezwungen Fettdepots anzugreifen, um die nötige Energie bereitzustellen. Dies gelingt am ehesten, wenn Sie im Bereich von 60 bis 70 Prozent Ihrer maximalen Herzfrequenz trainieren. Weitere Informationen zur richtigen Trainingsbelastung bekommen sich im nachfolgend.

So trainieren Sie richtig

Sie haben nun gesehen, welche Ziele Sie erreichen können und haben auch schon ein paar Dinge über die Herzfrequenz gelernt. Nun gehen wir auf dieses Thema weiter ein und klären dann, wie Sie Ihr Training sicher und effektiv gestalten.

Finden Sie die richtige Belastung

Der Schlüssel zum Erfolg ist die richtige Belastung. Sie haben gesehen, dass Ihr Puls während des Trainings ein guter Maßstab dafür ist. Erinnern Sie sich an die Berechnung: Männer nehmen einen Puls von 220 und Frauen von 226 an, dann ziehen Sie Ihr Alter davon ab und erhalten Ihre maximale Herzfrequenz. Nun kommt es auf Ihr Trainingsziel an:

1. Gewichtsreduktion und Abbau von Körperfett

Achten Sie in diesem Fall darauf, dass Sie bis zu einer maximalen Herzfrequenz von 70 Prozent trainieren, aber niemals den Bereich von 60 Prozent unterschreiten. asviva-indoorcycle-cardio-viii-high-end-real-cycle.jpgIn diesem Spektrum bedient der Körper sich vor allem an den Fettdepots, um die Energie zur Verfügung zu stellen, die er benötigt, um die Belastungen zu tragen.
Eine wichtige Rolle spielt auch die Dauer des Trainings. Je länger Sie trainieren, desto mehr Energie wird aus Ihren Fettdepots gezogen. Optimal wirksam wird ein Training erst ab etwa 30 Minuten Länge. Wenn Sie dies zu Beginn nicht schaffen, ist das jedoch kein Grund aufzugeben. Reduzieren Sie die Belastung und steigern Sie sie erst wieder, wenn Sie sich erholt haben. So tasten Sie sich langsam an das Ziel heran und können schon bald erste Erfolge verbuchen.

2. Ausbau der Ausdauer

Wollen Sie Ihre Ausdauer verbessern, dann wird es schon etwas anstrengender, denn Sie sollten in einem Bereich von 70 bis 80 Prozent Ihrer maximalen Herzfrequenz trainieren. Achten Sie in diesem Fall aber bitte auch auf Ihre Ernährung, denn in diesem Trainingsbereich zieht der Körper die Energie aus Fett und Kohlenhydraten. Ernähren Sie sich also an Trainingstagen ruhig etwas kohlenhydratreicher. Über eine Gewichtszunahme müssen Sie sich keine Sorgen machen, denn die zusätzliche Energie wird beim Training schnell verbraucht.
Sollten Sie schon fortgeschrittener Sportler sein, haben wir diesen Tipp: um die Belastung stetig zu erhöhen, bietet sich ein Intervalltraining an. Teilen Sie eine Trainingseinheit auf und verändern Sie die Widerstände. So kann der Körper sich nicht an eine Belastung gewöhnen und muss jeweils anders reagieren.

Stellen Sie Ihr Trainingsgerät richtig ein

Nun wissen Sie, welche Trainingsziele sie auf welchem Weg erreichen, aber noch nicht, wie Sie mit einem Spinning Bike sinnvoll trainieren. tomahawk-indoor-bike-home-serie.jpgDamit Ihr Training effektiv ist und Sie sich keiner Unfallgefahr aussetzen, hier einige Tipps:

Stellen Sie das Gerät richtig ein: Sitz und Lenkrad sollten auf einer Höhe sein. Zudem ist der Abstand von Sitz und Pedalen wichtig. Sie sollten Ihre Füße auch am tiefsten Punkt immer bequem auf den Pedalen positionieren können. So verhindern Sie, dass Sie aus dem Tritt geraten oder sich gar verletzen.
Die richtige Position: Lehnen Sie sich leicht nach vorne, so dass Sie sich mit den Ellbogen auf der Lenkerstange abstützen können. Die Schultern sind dabei entspannt und Ihr Rücken nicht überstreckt. Sie vermeiden so Zerrungen oder Verspannungen und können ganz entspannt in die Pedale treten.
Genug trinken: Die meisten Spinningräder bieten eine Abstellfläche für Getränke. Nutzen Sie diese unbedingt und nehmen Sie ausreichen Wasser oder isotonische Getränke mit. Spinning ist schweißtreibend und regelmäßiges Trinken besonders wichtig.
Die richtige Kleidung: Die Kleidung sollte atmungsaktiv, aber trotzdem nicht zu weit sein. Zu weite Kleidung verfängt sich schnell in dem Gerät und kann so dazu führen, dass Sie sich verletzen. Bevorzugen Sie leichte Oberteile und eine Radlerhose.

Wie ist ein Spinning Bike aufgebaut?

Bevor Sie nun ein Spinning Bike kaufen, müssen Sie natürlich noch wissen, welche Bestandteile ein solches Rad hat und welche Funktionen diese erfüllen. Wir stellen Ihnen an dieser Stelle die wichtigsten Merkmale vor und erklären, wozu sie dienen.

1. Sattel und Lenkerstange

Diese beiden Bauteile kennt jeder und sie sind es, die an ein normales Fahrrad erinnern. Beide sind in der Regel höhenverstellbar und lassen sich so optimal an den Körper anpassen. revxtreme-s1000.jpgAnders als bei gewöhnlichen Fahrrädern sind die Sattel häufig etwas breiter, damit man bequem sitzen kann. Dies macht Sinn, denn schließlich ist es nicht nötig möglichst aerodynamisch zu bauen, da ja kein Fahrtwind entsteht. Achten Sie trotzdem auf Unterschiede und wählen Sie ein Bike mit einem Sattel, auf dem Sie sicher und stabil sitzen.

2. Pedale

Natürlich gehören auch Pedale zum Rad. Diese sollten so beschaffen sein, dass sie auch mit festen Trainingsschuhen optimalen Halt haben. Viele Hersteller fügen den Pedalen noch Schlaufen hinzu, damit man nicht abrutschen kann. Diese Schlaufen sollten in der Weite verstellbar sein.

3. Schwungrad

Das Schwungrad ist das Herzstück eines Spinning Bikes und ersetzt die normalen Räder eines Fahrrads. Die Schwungräder können verschiedene Gewichte haben, was wieder Einfluss auf die maximale Belastung hat. Planen Sie ein abwechslungsreiches Training, dann sollten Sie ein Bike mit schwerem Schwungrad bevorzugen.

4. Trainingscomputer

Sind die ersten drei Bestandteile noch notwendig, so ist der Trainingscomputer optional, aber sehr sinnvoll. Hier können Sie den Widerstand justieren und häufig auch verschiedene Trainingsprogramme einstellen. Eine Uhr und eine Anzeige über den bisherigen Kalorienverbrauch sind meist ebenso Standard, wie auch die Anzeige über die (virtuell) zurückgelegten Kilometer.

Was Sie beim Kauf beachten sollten

Nachdem Sie nun wissen, welche Bestandteile ein Spinning Bike hat, erklären wir Ihnen noch einige Aspekte, die Sie beim Kauf beachten sollten. horizon-fitness-indoor-cycle-s3.jpgVorweg: Nehmen Sie sich für Ihre Kaufentscheidung ruhig Zeit. Überlegen Sie sich, welche Trainingsziele Sie erreichen möchten und wie hoch Ihr Budget ist und entscheiden Sie erst dann, welche Räder für Sie in Frage kommen.

Stabile Verarbeitung: Dies ist wohl der wichtigste Punkt. Jede noch so tolle zusätzliche Technik nützt Ihnen nichts, wenn Sie sich auf das Sportgerät nicht verlassen können. Achten Sie darauf, dass alle Teile stabil verarbeitet wurden und auch hohen Belastungen standhalten können. Besonderen Wert sollte Sie auf die Zuverlässigkeit von Sattel und Pedalen legen. Hier lauert das größte Verletzungspotenzial und ein Schnäppchen kann sich so schnell rächen.

Begrenzungen hinsichtlich Größe und Gewicht: Einige Fahrräder stoßen an ihre Grenze, wenn der Sportler mehr als 120 Kilogramm wiegt oder größer als zwei Meter ist. Achten Sie vor dem Kauf auf solche Einschränkungen und gleichen Sie diese mit Ihren Bedürfnissen ab.

Ausstattung des Computers: die allermeisten Spinning Bikes verfügen über einen angeschlossenen Trainingscomputer. Wenn Sie sich vor dem Kauf überlegen, welche Ansprüche Sie haben, dann können Sie das passende Gerät auswählen. Denken Sie darüber nach, ob Sie wirklich alle Angebote auch nutzen werden. Gut ausgestattete Bikes kosten in dieser Hinsicht häufig wesentlich mehr. Eine solche Geldausgabe ist nicht nur unnötig, sondern auch ärgerlich, wenn Sie das ganze Potenzial nicht ausnutzen.

Gewicht der Schwungscheibe: Wie Sie gesehen haben, ersetzt die Schwungscheibe das Rad des gewöhnlichen Fahrrads. asviva-heimtrainer-real-indoor-cycle-cardio-iv.jpgWenn Sie planen Ihr Training abwechslungsreich zu gestalten und beispielsweise auch mal stehend radeln wollen, dann empfiehlt sich ein schwereres Rad. Dies hält den Belastungen besser stand und bietet so mehr Möglichkeiten.

Alle anderen Punkte betreffen eher Ihren persönlichen Geschmack. Material, Farbe oder Hersteller können Sie so wählen, wie sie am besten zu Ihren Vorlieben und Trainingszielen passen.

Gibt es bekannte Hersteller von Spinning Bikes?

Damit Sie Ihre Recherche nicht völlig ahnungslos beginnen müssen, stellen wir Ihnen nun einige der bekanntesten Hersteller vor. Diese Liste ist nicht abschließend und sagt natürlich auch nichts über die Qualität der Spinning Bikes aus. Die Auswahl des Rades sollten Sie in jedem Fall Ihren Zielen anpassen und die oben beschriebenen Punkte vor dem Kauf beachten.

AsViva

AsViva stellt seit Jahren ein umfassendes Angebot für Sportler zur Verfügung. Neben Heimtrainern erhält man hier auch sämtlichen Bedarf für verschiedenste Sportarten. Die Preise bewegen sich für Spinning Bikes im mittleren Bereich und man erhält dafür Räder von einem erfahrenen Produzenten. Tipp: Ab und zu können Käufer von Rabattaktionen profitieren. Achten Sie auf solche Aktionen, wenn der Hersteller für Sie in Frage kommt.

Christopeit

Das, von einem ehemaligen Bundesligatorwart gegründete, Unternehmen hat sich auf Sportgeräte für den häuslichen Bedarf spezialisiert. Man erhält verschiedenste Geräte in unterschiedlichsten Ausführungen. x-treme-sport-bike-black-edition-riemen.jpgDabei liegt der Fokus vor allem auf dem praktischen Nutzen, den der Käufer hat. So sind etwa besonders leichte Fitnessgeräte, die man problemlos transportieren kann, keine Seltenheit.

Xtreme

Dieser Hersteller ist bekannt für ein breites Sortiment an Bikes für den Indoorbereich und beliefert neben Privatpersonen auch Fitnessstudios.
Man erhält verschiedenste Ausführungen, die unterschiedliche Bedürfnisse von Sportlern unterstützen. Aus diesem Grund eignet sich das Angebot vor allem für solche Athleten, die bereits Erfahrung haben oder sich vor dem Kauf genau überlegt haben, welche Anforderungen sie an das Sportgerät stellen.

Tipps, die Sie beachten sollten

Auf Ihren Kauf sind Sie nun gut vorbereiten. Damit Sie noch einmal einen Überblick über die wichtigsten Punkte erhalten, hier unsere abschließenden Tipps:

Überlegen Sie vor dem Kauf, was Sie mit dem Spinning Bike erreichen wollen und stellen Sie eine Liste auf, welche Eigenschaften das Rad haben muss. Entscheiden Sie sich erst dann für einen Kauf. So vermeiden Sie einen Fehleinkauf und haben lange Freude an Ihrem Bike.

Trainieren Sie regelmäßig und passen Sie die Belastung an Ihre Bedürfnisse an. Es ist keine Schande sich langsam zu steigern, denn was zählt ist der langfristige Erfolg.

Achten Sie auf eine gute Verarbeitung des Bikes. Verletzungen sind unnötig und durch eine kluge Kaufentscheidung zu vermeiden.

Vergleichen Sie die Preise. Ab und zu kann man sparen, wenn man Rabattaktionen in Anspruch nimmt oder darauf wartet, dass zu einem Sportgerät der Nachfolger erscheint. Dann werden die älteren Geräte günstiger angeboten.

Das ist unser Fazit

Ein Spinning Bike ist eine hervorragende Möglichkeit, um Gewicht zu verlieren oder die Ausdauerleistung zu verbessern. Mit einem Gerät, das Sie zu Hause nutzen können, sind Sie zudem unabhängig vom Wetter und können trainieren, wann Sie wollen. Anders als in Fitnessstudios müssen Sie sich nicht an feste Trainingszeiten halten und können das Training ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen gestalten.
Auch wenn das Angebot an Fitnessgeräten zunächst unübersichtlich erscheint, kann man das passende finden, wenn man sich etwas Zeit nimmt und reflektiert, was es für einen leisten soll.
Wenn Sie dann noch motiviert und diszipliniert trainieren, werden sich die ersten Erfolge schnell einstellen.